Startseite > Veranstaltungen > 2005 > Vergleichsfliegen

 

Segelflugwettbewerb '05 | Vergleichsfliegen ´05 | Hanstholm

Vergleichsfliegen '05

Ausrichter MFC Regesbostel e.V.

Am 04.September fanden sich 15 Mitglieder vom Modellflugclub Süderelbe und dem Modellflugclub Regesbostel auf unserem Gelände ein um an dem traditionellen Vergleichsfliegen teilzunehmen.

Die Wettbewerbsaufgabe bestand in Anlehnung des Flugprogramms F3J-Jedermann des DMFV aus einem Segelflug von 6 Minuten Dauer und einer anschließenden Landung an einer Linie. Wer genau 6 Minuten schaffte bekam 360 Punkte, für jede Sekunde Zeit Über-oder Unterschreitung gab es einen Punkt Abzug. Für eine Landung genau auf der Linie gab es 70 Punkte, für den Teil des Rumpfes der am weitesten von der Linie entfernt war wurde je 10 cm Abstand einen Punkt abgezogen. Für eine Drehung des Fliegers um mehr als 90 Grad wurden 15 Punkte zusätzlich abgezogen, mehr als 180 Grad führten zu Null Landepunkten. Stecklandungen wurden ebenfalls nicht gewertet. Es musste also zeitgenau und sauber gelandet werden, was gerade unter Zeitdruck nicht einfach ist.

Für den Start stand die vereinseigene Winde mit zwei frisch geladenen Akkus bereit, die Startreihenfolge wurde durch Lose ermittelt. Der erste Durchgang war durch weiträumiges leichtes Steigen gekenn-zeichnet so dass meistens die volle Flugzeit erreicht werden konnte. Mit Beginn der zweiten Runde wurden die Bedingungen etwas schwieriger da die Thermik enger und stärker wurde und dazwischen weite Bereiche mit teilweise starken Abwinden zu finden waren. Der hierdurch entstehende Zeitdruck führte auch zu einigen etwas schlecht eingeteilten Landeanflügen mit Nullwertungen da die Landelinie nicht erreicht wurde, aber wenigstens die erflogenen Zeitpunkte konnten in die Wertung genommen werden.

Nach der Zweiten Runde gab es erst einmal Mittag mit leckerem gegrilltem und viel Klönschnack. Frisch gestärkt ging es an die Runden 3 und 4 bei ähnlich schwierigen Bedingungen. Spannend blieb es bis zum Schluss, erst die letzte Runde entschied zwischen dem ersten und zweiten Platz (übrigens die 1.Vorsitzenden der beiden Vereine). Erfreulich ist dass es keinen Bruch während der Wertungsflüge gab, ein Zeichen für gute Piloten und zuverlässige Technik. Abgerundet wurde der Wettbewerb mit leckerem selbstgebackenem Kuchen von Ilse, so dass das Warten auf die Ergebnisverkündung mit Vergabe der Urkunden für die ersten 10 Piloten und Übergabe der Pokale für die ersten Drei leicht fiel. Die Ergebnisse sind weiter unten aufgeführt. Danach wurde der sonnige Sonntag mit freiem Fliegen abgerundet.

Vorne der Evolution auf Platz eins, hinten der Graphit auf dem dritten Platz, dazwischen gemogelt hat sich das viert platzierte Modell Schirkan. Platz zwei erreichte ein Thermik C Excel (?).